Leben ist Mobilität

In Österreich leiden rund 20.000 Menschen an einer unheilbaren Muskelerkrankung, mehr als die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. Muskelerkrankungen bedeuten eine starke Einschränkung der Mobilität und damit der Lebensqualität, oftmals verbunden mit einer geringen Lebenserwartung.Die Hoffnung liegt in der Forschung. Genau hier setzt die Österreichische Muskel­forschung an und unter­stützt seit fast 30 Jahren ausgewählte Forschungsprojekte zur Erforschung von Muskelkrankheiten und zur Verbesserung der medizinisch-therapeutischen Betreuung muskel­kranker Menschen.

mehr erfahren

News der Österreichischen Muskelforschung

Charity „Starke Muskeln für schwache“ beim Schwimmfestival Neusiedlersee diesmal als Swim-Run, die weltweit boomende neue Sportart, am 21. Juni 2019 , 18.00 Uhr, im Seebad Mörbisch

Am ersten Tag des 7. Schwimmfestival Neusiedlersee heißt es im Strandbad Mörbisch beim traditionellen Charity Bewerb zugunsten der Österreichischen Muskelforschung wieder „Starke Muskeln für schwache“. Diesmal messen sich Hobbysportler und Profis wahlweise in Einzel- und Teamwertung bei einer neuen Disziplin, dem SwimRun, einer weltweit stark boomenden Sportart, bei der in mehreren Runden abwechselnd geschwommen und gelaufen wird. Profis bewältigen die Distanz von 4.800 m Laufen und 1.700 m Schwimmen allein, Hobbysportler können den Bewerb gern im Team bestreiten: Eine/r schwimmt 600 m, der/die Andere läuft 2.800 m. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit zu unserer Charity gibt’s hier

Unser neuer Spendenspot mit Adele Neuhauser ist on Air

Seit Anfang März 2019 läuft der neue Spendenspot der Österreichischen Muskelforschung unentgeltlich auf allen deutschsprachigen Privat-TV Sendern.

Rechtzeitig zum Tag der Seltenen Erkrankungen (Rare Diseases Day) am 28. Februar 2019 ging unser neuer Spendenspot on Air. Für diesen Spot stellte sich die beliebte österreichische Schauspielerin Adele Neuhauser pro bono in dern Dienst der guten Sache. An ihrer Seite spielen Emily, die an Spinaler Muskelatrophie (SMA) leidet, und deren Eltern und ihr kleiner Bruder. Adele Neuhauser reiht sich nach Harald Krassnitzer, Gregor Seberg und Ursula Strauss damit in die Reihe der TV-Komissare ein, die bereits für einen Spendenspot der Österreichischen Muskelforschung vor der Kamera standen.

Wir danken herzlich allen, die am Gelingen der Produktion beteiligt waren: Adele Neuhauser, Emily und ihre Familie, Magdalena und Werner Brix von Brix Productions, Tom, Joe und Juliana von Traum&Wahnsinn, Stefan Teuber von Filmlocations, Marlies Krenn für die tolle Location und unseren Sponsoren. Danke für eure Professionalität und Herzenswärme!