Leben ist Mobilität

In Österreich leiden rund 20.000 Menschen an einer unheilbaren Muskelerkrankung, mehr als die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. Muskelerkrankungen bedeuten eine starke Einschränkung der Mobilität und damit der Lebensqualität, oftmals verbunden mit einer geringen Lebenserwartung.Die Hoffnung liegt in der Forschung. Genau hier setzt die Österreichische Muskel­forschung an und unter­stützt seit fast 30 Jahren ausgewählte Forschungsprojekte zur Erforschung von Muskelkrankheiten und zur Verbesserung der medizinisch-therapeutischen Betreuung muskel­kranker Menschen.

mehr erfahren

News der Österreichischen Muskelforschung

 

   

Am 15. Juni 2018 heißt es beim Schwimmfestival Neusiedlersee in Mörbisch wieder „Starke Muskeln für Schwache“. Mit dem neuen Schwimm-Konzept „Tell me your time“ kann jede/r gewinnen: Schätze, wie lang du für die ca. 600 m Schwimmstrecke rund um die Insel im Strandbad brauchst. Der/die SchwimmerIn, die am nächsten an seine/ihre prognostizierte Zeit kommt, gewinnt. Infos und Anmeldung auf www.schwimmfestival.at . Macht euch stark für uns!

 

Der muskelkranke Arthur, seine Eltern und Muskelforschungspräsident Prof. Bernert zu Gast in „Menschen im Gespräch“ auf Radio Wien.

Im Februar 2018 wurden Arthur Wollman, der mit Duchenne Muskeldystrophie lebt, und seine Eltern als Gäste für die Sendung „Menschen im Gespräch“ gemeinsam mit Muskelforschungspräsident Prof. Dr. Günther Bernert in das Radio Wien Studio eingeladen. Das ausführliche und von Redakteurin Ingrid Rehusch sehr feinfühlig geführte Interview wurde Ende März 2018 ausgestrahlt.

Radio Wien „Menschen im Gespräch“ 26 03 18: